Workshop zum Thema "Gesund führen in Schule und Unternehmen"

persönliche Stressauslöser: Diskussion in Kleingruppen

Gesundheit als Führungsthema?!

Die Themen Demografischer Wandel und der daraus resultierende Fachkräftemangel sind in aller Munde und stellen Unternehmen und Schulen vor eine große Herausforderung. Neben vielfältigen Strategien zur Nachwuchsgewinnung wird es zunehmend wichtiger, die Mitarbeiter möglichst lange zu halten und sie zu unterstützen bis zum Renteneintritt voll arbeitsfähig zu bleiben. Gleichzeitig erfordert der schnelle technologische Wandel eine stetige Anpassung und Flexibilität. Die gestiegene Mobilität sowie eine ständige Verfügbarkeit von Daten und Informationen ermöglichen einen neuen Gestaltungsfreiraum der Arbeit, bergen aber auch Risiken der Überforderung.

Studien zeigen, dass das Führungsverhalten einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit der Mitarbeiter hat. Doch gilt das in gleichem Maße für Führungskräfte in Schulen und in Unternehmen? Und wie kann ich als Führungskraft dazu beitragen, dass meine Mitarbeiter gesund bleiben? Diesen und weiteren Fragen sind wir im zweiten Workshop zu „Partners in Leadership“ unter dem Titel“Gesund führen in Schule und Unternehmen“ am 06. Oktober gemeinsam nachgegangen.

Nachdem wir im Mai in der Schillerschule zu Gast waren, konnten wir dieses Mal bei der Deutschen Bank hinter die Kulissen schauen. Mit einem erkenntnisreichen und interaktiven Vortrag hat Frau Dr. Gudrun Stahn, Arbeits- und Organisationspsychologin, die Teilnehmer durch den Abend geführt.

In Gruppen wurden u.a. die größten Stressoren sowohl für Führungskräfte als auch für ihre Mitarbeiter diskutiert und die Ergebnisse zwischen Schul- und Wirtschaftsvertretern verglichen um dann zu schauen, wie gesunde Führung gefördert werden kann.
„Wo haben Sie denn die tolle Gruppe her?“ wollte Frau Dr. Stahn wissen, die begeistert von der intensiven Beteiligung und Auseinandersetzung der Teilnehmer mit dem Thema. Das Geheimnis haben wir allerdings für uns behalten.